Hardline Curling

 brachte nach mehreren, nicht sehr...

brachte nach mehreren, nicht sehr erfolgreichen, Jahren im Jahr 2014 das icePad auf den Markt und holte sich im Rahmen einer Fernsehshow Finanzinvestoren in die Firma.
Das icePad entwickelte sich zum wohl umstrittensten Pad in der Curlinggeschichte.
Kritiker warfen Hardline nicht nur vor, das Eis auf dem Rink durch das Pad zu schädigen, sondern vor allem sich einen unfairen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Die führenden kanadischen Labels des Curlingsports drohten damit, ein gleich aggressives und ihrer Meinung nach wettbewerbsverzerrendes Pad auf den Markt zu bringen.
Balanceplus rüstete sogar kurzfristig Teams mit einzelgefertigten Prototypen aus, um zu zeigen, dass Hardline keine Alleinstellung in der Produktion hatte.
Die World Curling Federation erliess nach Tests im Mai 2016 neue Regeln, welche die Vielfalt der Pads beendete und nur noch Pads mit einer einen einheitlichen Oberfläche zuliess.
Parallel dazu brachten Balanceplus den Litespeed Besen und Goldline den Ultralite mit Air Head auf den Markt und verfügten damit nach Meinung vieler Spezialisten über das bessere Material. Bei der Olympiade 2018 war dann auch vorwiegend Goldline und BalancePlus zu sehen.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1

Hardline icePad Maxim WCF

19,95 € *